Unsere Beratungsangebote im Kreis Lippe

 

 

 

Regionalberatung

.

Asylberatung-Fluechtlingshilfe-LippeDie regionale Beratung und die mobile Beratung sind für Geflüchtete, die schon auf die Kommunen verteilt wurden und hier im Kreis Lippe wohnen. Sie richten sich an Menschen mit unsicheren Aufenthaltstiteln wie Duldung oder Aufenthaltsgestattung und an Menschen ohne Papiere. In der Regionalberatung finden Sie sowohl Antworten auf asylrechtliche als auch auf sozialrechtliche Fragen. Die mobile Beratung findet im Wechsel alle drei Wochen in Bad Meinberg, Barntrup, Blomberg, Dörentrup, Schlangen und Leopoldshöhe sowie 14tägig in Lügde statt.

Die Beratung von Asylsuchenden und anerkannten Flüchtlingen findet im Rahmen des Asyl-, Migration- und Integrationsfond der EU statt.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations-und Integrationsfonds kofinanziert.

in Detmold

Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:

Montag,
Dienstag,
Donnerstag:
10:00 -12:00 Uhr und
14:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 bis 12:00 Uhr (offene Sprechstunde)
in Lage

Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte
für
unbestimmte Zeit.

Sie können uns telefonisch 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:

 

Montag,
Dienstag, Donnersrag:
10:00 – 12:00 Uhr und
14:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 12:00 Uhr

 

Mobile Beratung

Es kann zu längeren Wartezeiten kommen und die Beratung dauert meist länger. Bei den angegebenen Zeiten handelt es sich um Ankunftszeiten. Wer in dieser Zeit eintrifft wird auf jeden Fall auch beraten.

Bad Meinberg
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr
Barntrup
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr
Blomberg
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr
Dörentrup
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr
Leopoldshöhe
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr
Lügde
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr
Schlangen
Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:
Montag, Dienstag, Donnerstag | 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag | 10:00 – 12:00 Uhr

 

UMF-Beratung „BeStärkt“

.
Die Flüchtlingshilfe Lippe e.V. bietet seit dem 01. Juni 2018 ein neues Beratungsangebot für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF) an. Das Projekt trägt den Titel „BeStärkt – Beratung und Stärkung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihrem Umfeld“. Wir bieten wöchentliche Sprechzeiten speziell für umF und Unterstützer*innen in unseren Beratungsräumen in Detmold an. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit in barrierefreie Räume auszuweichen. Bitte melden Sie sich dafür vorher telefonisch oder per Mail bei uns. Darüber hinaus arbeiten wir mit engagierten und einfühlsamen Dolmetscher*innen zusammen, die bei Bedarf angefragt werden können. Unser Beratungsangebot umfasst folgende Bereiche:

  • aufenthalsrechtliche Regelungen für Kinder und Jugendliche
  • Familiennachzug
  • SGB VIII
  • Perspektiventwicklung (Schule, Ausbildung, Studium)
  • Vorbereitung auf das Asylverfahren
  • Begleitung von Vormündern
UMF-Beratung

Wegen des Corona-Virus schließen wir ab sofort alle Beratungsstandorte für unbestimmte Zeit.
Sie können uns telefonisch unter 05231/ 45 89 151 wie folgt erreichen:

Mail: umf.beratung@fluechtlingshilfe-lippe.de

Montag, Dienstag, Donnerstag: 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 12:00 Uhr
Das Projekt wird gefördert durch