Newsletter

Lesen Sie hier die Beiträge aus unseren Newslettern
Klicken Sie auf den Link, um unseren aktuellsten Newsletter (Juni 2019) zu lesen.

Newsletter Ausgabe 09/ November 2019

Newsletter Ausgabe 08/ August 2019

Newsletter Ausgabe 07/ Juni 2019

Newsletter Ausgabe 06/ Mai 2019

Newsletter Ausgabe 05/ Februar 2019

Newsletter Ausgabe 04/ Dezember 2018

Newsletter zur Zentralen Unterbringungseinrichtung Oerlinghausen

Liebe Leser*innen,

schön, dass Sie sich (wieder) für unseren Newsletter interessieren.

Seit Frühjahr 2017 macht die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) Oerlinghausen immer wieder Schlagzeilen. Den Fokus legten die Medien damals vor allem auf den Betreiberwechsel und die daraus folgenden Auseinandersetzungen zwischen den Johannitern (vorheriger Betreiber) und dem DRK. In den letzten Wochen war Hauptgegenstand der Berichterstattung der Anstieg Einbrüchen in der Oerlinghauser Südstadt. Diese werden mutmaßlich in Zusammenhang mit der Umstrukturierung der ZUE, in eine Einrichtung für Menschen aus sogenannnten sicheren Herkunftsländern mit wenig Aussicht auf eine Bleibeperspektive, gebracht.

Als Flüchtlingshilfe Lippe e.V. ist uns sehr daran gelegen eine andere Perspektive abseits der momentanen medialen Darstellung einzunehmen. Dafür berichten unserer hauptamtlichen Mitarbeiter*innen von ihren Erfahrungen vor Ort. Die veränderten Bedingungen führten uns immer wieder an unsere (menschichen) Grenzen und ließen uns auch an dem Sinn unserer Beratung in dieser Einrichtung zweifeln. In unserer Pressemitteilung vom 30.01.2018 erfahren sie mehr zu den Hintergründen, die letztendlich zum Ende unserer Arbeit vor Ort führten. Darüber hinaus ist uns sehr daran gelegen die Stimme der Geflüchteten zu unterstützen,da diese in der Öffentlichkeit kaum präsent ist.

Inhalt
Die ZUE Oerlinghausen kurz vorgestellt
Wir stellen Ihnen die ZUE Oerlinghausen vor.

Petition
In einer Petition klagen die Bewohner*innen der ZUE die schon seit Monaten bekannten Missstände an.

Berichte aus der ZUE Oerlinghausen
Hier erfahren Sie mehr über den mangelhaften Rechtsschutz und die unzureichende medizinische Versorgung in der Einrichtung.

Engagement für Geflüchtete in der ZUE: Machen Sie den Unterschied
An dieser Stelle skizzieren wir Möglichkeiten für dringend nötiges Engagement für die Geflüchteten in Oerlinghausen.

Spenden Sie für die Flüchtlingshilfe Lippe

Ihre Spenden werden zu 100% für unsere Arbeit verwendet!

Die ZUE Oerlinghausen kurz vorgestellt

  Die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) Oerlinghausen liegt hinter dem Segelflugplatz. Auf dem Gelände der ehemaligen Suchtklinik werden seit 2014 bis zu 500 Geflüchtete untergebracht. Seit Februar 2017 ist der Standort Oerlinghausen eine...

mehr lesen

Petition der Geflüchteten in der ZUE Oerlinghausen

Dies ist eine Petition der Bewohner*innen der ZUE Oerlinghausen verfasst am 9. Januar 2018. Sie wurde von 85 Bewohner*innen unterschrieben: "Wir bitten die deutsche Regierung um einen menschenwürdigen Umgang mit Asylsuchenden. Unter anderem fordern wir: Die...

mehr lesen

Über die Lebensbedingungen für Geflüchtete in einer Schwerpunkteinrichtung

Die Alltagswirklichkeit der geflüchteten Menschen in einer ZUE ist durch eine Vielzahl von Mängeln und Missständen geprägt. Dies trifft umso mehr auf die Situation in Schwerpunkteinrichtungen wie der in Oerlinghausen zu. Wir möchten dies im Folgenden anhand der Beispiele des Zugangs zu Rechtsschutz und zu medizinischer Versorgung deutlich machen. Lassen Sie sich von einer Beraterin vor Ort berichten und fühlen Sie sich in die Situation eines*einer Bewohner*in der ZUE Oerlinghausen ein.

„Sind Sie Anwältin?“ – Mangelhafter Rechtsschutz in der ZUE Oerlinghausen

Das Ziel Asylverfahren deutlich schneller zu entscheiden, führt dazu, dass kaum jemand in Einrichtungen wie der ZUE Oerlinghausen die Chance hat angemessene anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dies trifft insbesondere Menschen aus den sogenannten sicheren Herkunftsstaaten. Lesen Sie mehr zur Problematik

„Bitte, ich brauche einen Arzt!“ – Medizinische Versorgung in Oerlinghausen?

Die medizinischer Versorgung in der ZUE Oerlinghausen ist katastrophal. Es mangelt an medizinischem Personal, es mangelt am Zugang zu fachärtzlichen Untersuchungen, es mangelt an DolmetscherInnen. Die Geflüchtete treibt es in die Verzweiflung, wenn körperliche und psychische Leiden keinen Weg finden, mitgeteilt zu werden. Am Ende scheint es für die Menschen in der ZUE eine Glücksfrage zu sein, ob ÄrztIn und PatientIn zusammenfinden und am Ende etwas Sinnvolles dabei herauskommt.